Vierzehn Mädchen zu Gast in der Mediengruppe Oberfranken

Auch dieses Jahr fand der Girls‘ Day wieder in der mgo statt. Insgesamt vierzehn interessierte Mädchen im Alter von zwölf bis vierzehn Jahren trafen zusammen, um mehr über „Männerberufe“ zu erfahren. Der Girls‘ Day findet jedes Jahr an unterschiedlichen Standorten der Mediengruppe Oberfranken statt – in diesem Jahr am 28. März in Bamberg, Coburg und Kulmbach. Er soll dazu beitragen, den Frauenanteil in „Männerberufen“ zu erhöhen. Ein Einblick in den Girls‘ Day am Bamberger Standort der Mediengruppe Oberfranken.

Geballte Frauenpower beim Programmieren

Die Veranstaltung in Bamberg startete um 8:30 mit einer lockeren Einführung von Personalreferentin Sabine Bohn und Praktikantin Clara Stoll, die den Mädchen erstmal die Mediengruppe als Unternehmen näherbrachten. Nach der kurzen Einleitung wurde das Wort an den IT-Azubi Adrian Janker übergeben. Mit der Unterstützung einer selbst programmierten Alexa brachte er den Teilnehmerinnen alle Ausbildungsberufe der IT näher. Nach dem Vortrag durften die Jugendlichen endlich selbst ran. Auf der Agenda stand: Programmieren. Die Teilnehmerinnen standen einem gänzlich unbekannten Bereich gegenüber, jedoch klappte es nach den ersten Versuchen bei jeder,  im Editor einige Skripte zum Laufen zu bringen. Nach der durchaus anstrengenden Programmierarbeit gab es erstmal ein paar Snacks, um sich für das restliche Programm zu stärken.

Führungen durch die Redaktion und die Druckerei

Als nächstes war die Führung durch die Zentralredaktion an der Reihe. Redaktionsassistentin Maresa Schlemmer erklärte, wie die Redaktion arbeitet und beantwortete Fragen. Der Aufbau einer Zeitung und das große Büro des Chefredakteurs waren besonders interessant für die Gruppe. Bei lockerer Atmosphäre kamen durchaus spitze Fragen auf, wie „Wieso braucht der Chefredakteur so ein großes Büro, wenn er sowieso nur unterwegs ist?“. Maresa Schlemmer reagierte souverän und mit einen Schmunzeln im Gesicht.

Nachdem alle Fragen beantwortet worden waren, ging es weiter zu den Druckereien und zur Vorstellung der Berufe Mechatroniker und Medientechnologe Druck. Jürgen Müller, Leiter des Druckereiservices, erklärte, was im Gebäude des Druckzentrum Oberfranken (DZO) so abgeht. Am meisten beeindruckten die riesigen Druckmaschinen und die immense Anzahl an Papierrollen. Die anschließende Führung durch alle Räumlichkeiten des DZO sorgte immer wieder für Erstaunen bei den Mädchen.

Schlagzeile: Girls‘ Day in Bamberg

Um die ganze Veranstaltung abzurunden, gestaltete Benjamin Kemmer, stellvertretender Deskchef in der Redaktion, zusammen mit den Mädels eine Zeitungstitelseite. Diese wurde anschließend noch in DIN A3 ausgedruckt und als Mitbringsel mitgegeben. Die Schlagzeile lautete: Girls‘ Day 2019 – lustiger als Unterricht.

Das Programm endete um 13:00 Uhr und erhielt durchweg positive Resonanz, wie die abschließende Feedback-Runde zeigte. Einige Teilnehmerinnen konnten sich sogar vorstellen, nach der Schule bei der Mediengruppe zu arbeiten. Auch die Nachfrage nach Praktika kam des Öfteren auf.  Hervorgehoben wurden vor allem die Vorträge, die einen guten Einblick in die Berufswelt der Mediengruppe Oberfranken geben konnten.

Über den Autor: Tobias Kabitz ist Auszubildender bei der mgo.

Bilder: Barbara Herbst, Valerie von Raven