Das regionale News- und Serviceportal auf Wachstumskurs

inFranken.de ist auf Wachstumskurs: Das Team Regionalmanagement (im Bild) hat im Jahr 2019 drei neue Regionen außerhalb des Kernverbreitungsgebietes der Tageszeitungen erschlossen. Die Expansion geht im Jahr 2020 weiter. Der Fokus liegt nun voll auf Mittelfranken.

Nürnberg wird Nr.1-Lokalressort

Im Januar startete ein zweiköpfiges Team um Regionalmanager Stefan Schoder (hinten Mitte im Bild) und Werkstudent Kilian Nickol (vorne links) in Nürnberg. Das Wachstum setzte sofort ein und überstieg am Ende die Erwartungen bei Weitem: Im Jahr 2019 sollte das Ressort um 40 Prozent wachsen, schließlich waren es 127 Prozent. Damit stieg Nürnberg zum Nr.1-Lokalressort von inFranken.de im Jahr 2019 auf.

Im Mai 2019 wurde Bayreuth in Angriff genommen und das Team um Werkstudentin Nina Grimmeiß (hinten links) verstärkt. Die Leser nahmen auch hier das neue Nachrichten-Angebot sehr gut an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Mai bis Dezember) übertreffen die Steigerungsraten hier sogar das Wachstum in Nürnberg. Bei den Visits wuchs Bayreuth um 194 Prozent.

Dank des Erfolgs wurde die Mannschaft erweitert: Das Regionalmanagement erhielt im September 2019 mit Volontär Ralf Welz (vorne rechts) einen zweiten festen Mitarbeiter. Annika Seidel (hinten rechts), die sich bereits zuvor jahrelang in der Hauptredaktion bewährt hatte, verstärkt als weitere Werkstudentin. Das Team setzte die Expansion fort: Im September startete es in Hof. Auch hier klingen die ersten Zahlen vielversprechend: 59 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Content-Strategie: Der Leser entscheidet

In allen neuen Wachstumsräumen ist die Content-Strategie voll auf den Leser ausgerichtet: Seine Bedürfnisse und Interessen stehen immer an erster Stelle. Um dies möglichst gut zu gewährleisten, werden die Inhalte der Expansionsräume ständig auf ihre Performance hin überwacht. Egal ob Erfolg oder Misserfolg – das Team will ständig dazulernen und so ein noch besseres Nachrichten-Angebot für die Leser schaffen.

Text: inFranken.de