Neue Mitarbeitende in der Mediengruppe Oberfranken vorgestellt

Florian Rauschert ist seit Februar Teil der mgo. Im Interview verrät er unter anderem, was bisher seine verrückteste Aktion war, worauf er nicht verzichten kann und wie seine berufliche Laufbahn aussieht.

In welchem Bereich der mgo sind Sie nun tätig? Und welche Aufgaben übernehmen Sie dort?

Mein neues Aufgabenfeld wird in der Personalabteilung sein. Neben der operativen Betreuung des Personalbeschaffungsprozesses und der Personalbetreuung wird mein Aufgabenbereich die Personalentwicklung fokussieren. Hier werden u.a. die Evaluation des internen und externen Weiterbildungsbedarfs, Talent-Management und die jährliche Konzeption der internen Weiterbildungsmaßnahmen meine Tätigkeitsfelder darstellen.

Was zeichnet Ihrer Meinung nach die Mediengruppe Oberfranken aus?

Kreative Diversität, Heimatnähe und Verwurzelung, Mut neue Wege zu gehen.

Warum haben Sie sich für die mgo als Arbeitgeber entschieden?

Die Inhalte der Stellenausschreibung hatten viele Schnittpunkte zu meinen theoretischen Inhalten, die mir in meinem Studium begegneten. Zusätzlich hat mich das offene Kennenlerngespräch motiviert, welches mir einen Einblick in die Unternehmenskultur geboten hat.

Was war die beste Entscheidung in Ihrer beruflichen Laufbahn?

Das kann ich an einer einzigen Entscheidung nicht festmachen. Ich denke, es hat mich immer voran gebracht lernbereit zu sein und offen für Veränderungen zu sein.

Was macht Ihnen an Ihrem Beruf am allermeisten Spaß?

Die Vielfältigkeit der Tätigkeit sowie der kollegiale Austausch.

Was haben Sie studiert?

Ich habe an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg den Masterstudiengang Erwachsenenbildung/Weiterbildung absolviert.

Woher kommen Sie ursprünglich?

Gebürtiger Zwiebeltreter.

Können Sie uns etwas Interessantes über sich erzählen?

Da ich selbst gerne Krimis und Psychothriller lese, habe ich vor einem Jahr begonnen selbst ins Schreiben zu kommen (ein offenes Projekt).

Auf was könnten Sie in Ihrem Leben nicht verzichten?

Auf meine Familie (meine Frau und zwei Kinder 1 Jahr und 4 Jahre), eine Prise frische Luft, gute Gespräche und ein spannendes Fußballspiel.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Da wir einen kleinen Garten haben, kommt mir mein grüner Daumen entgegen. Um Edmund Stoiber zu zitieren: „Ich habs mir auch angewöhnt, dass ich jeden Tag in der Früh in den Garten schau und vielleicht eine Blume hinrichte oder äh oder aufrichte.“

Haben Sie auch privat ein bestimmtes Ziel, das Sie im Moment verfolgen?

Ich werde meine Spanisch-Kenntnisse auffrischen.

Was war das Verrückteste, das Sie jemals gemacht haben?

Canyoning & Wildwasser-Rafting.

Welches ist Ihr fränkisches Lieblingsgericht?

Je nach Jahreszeit: Kalt = Schäuferla , wärmer = ein gutes Bauernbrot mit Gerupften.

Wie sieht ein ideales Wochenende für Sie aus?

Zeit für Familie und Freunde, in der Bundesliga gewinnt mein Lieblingsverein und am Sonntag Klöße.

Wo kann man Sie nach Feierabend antreffen?

Zurzeit am ehesten beim Lebensmitteleinkauf und in Zukunft hoffentlich ab und zu beim Joggen im Hain.

Auch du hast Lust auf nette Menschen und spannende Aufgaben in einem vielseitigen Unternehmen? Dann schau dich doch einmal bei unseren offenen Stellen um.